Logo des Heimat und Schulmuseums Himmelpforten
Geöffnet Sonntags von 14:00 - 17:00  und
für Gruppen und Schulklassen jederzeit nach Vereinbarung 
Logo des Heimat und Schulmuseums Himmelpforten
Geöffnet Sonntags von 14:00 - 17:00 und nach Vereinbarung für Gruppen und Schulklassen

Webstuhl

Am Eingang unserer hauswirtschaftlichen Ausstellung steht nicht zufällig ein Webstuhl. Das Weben gehört nämlich zu den größten Erfindungen der Menschheitsgeschichte. Und bis heute hat sich die Grundtechnik nur wenig verändert.

Webstühle wurden komplett aus Holz gefertigt. In der Regel waren alle Teile mit Zapfen verbunden, sodass man den Webstuhl leicht auf- und abbauen konnte. Viele Bauern, die es sich leisten konnten, hatten früher ihren eigenen Webstuhl.

Das Weben ist eine gleichförmige Arbeit, die dabei höchste Genauigkeit erfordert, um erstklassige Ergebnisse zu erhalten. Ein guter Weber schaffte etwas fünf bis sechs Meter Leinengewebe am Tag.

Ausgangsmaterial war meist die Leinenfaser. Diese wurde aus Flachs, einer der ältesten Kulturpflanzen, gewonnen.

Aus dem gewebten Leinwandstoff fertigte man Kleidungsstücke, Haushaltswäsche aller Art und vieles mehr. Auch heute ist Leinen bei ökologisch orientierten Kunden wieder zunehmend gefragt.

Zurück zum Blog Archiv

Öffnungszeiten

März bis Ende November 
jeweils Sonntags 
von 14:00 - 17:00
und nach Vereinbarung für Gruppen und Schulklassen

Kontakt

Poststraße 6 A (Kamphof)
21709 Himmelpforten

Postanschrift:
Fasanenweg 1
21709 Himmelpforten

Lothar Wille 04144/5612
Kurt Thomsen 04140/582

E-Mail:

info@museum-himmelpforten.de
Logo
cross